Portraits im Hotelzimmer

15. August 2019

Lieber Leser, liebe Leserin,

ein Model wirkt nur in der passenden Umgebung richtig! Ich habe lange gebraucht, um zu verstehen, dass die Umgebung, die Klamotten, der Ausdruck und andere Elemente des Fotos zusammenpassen müssen. Es ist eine Challenge das alles unter einen Hut zu bekommen und eine Riesen Hilfe stellt es dar, wenn das Model Erfahrungen mit in die Gestaltung einbringt.

Die Frage „Wo shooten wir überhaupt?“ steht oft im Vordergrund und am Anfang der Planung. Die Frage ist überhaupt von welchen Umständen lässt man sich treiben und wie entsteht die Idee des Shootings. Verschiedene Ansätze führen zum Ziel: Man kann sich sogenannte Moods heraussuchen und den Versuch starten eine ähnliche Emotion oder einen ähnlichen Ausdruck auf dem eigenen Bild zu erzeugen. Oder das Model hat tolle neue Klamotten, die in Szene gesetzt werden sollen.

Beim folgenden Video war der Ansatz aber ein wiederum völlig anderer: Ich war mit einem Kollegen auf Studienzeiten in Frankfurt verabredet und hatte ein Hotelzimmer gemietet. Wie immer hatte ich meine Kamera dabei und wollte versuchen auf kleinstem Raum ein Fotoshooting zustande zu bringen. Durch Instagram entdeckte ich Emine (https://www.instagram.com/eminekarpi/). Sie war bereit im Hotelzimmer zu shooten. Das zugehörige Video könnt ihr euch hier anschauen:

Was sind eure Gedanken? Wie geht ihr ein Shooting an – was triebt euch an?

Liebe Grüße,
Domeni

    Leave a comment

Total: